Markieren

Kunststoff

Markierung von Kunststoffen ist eine der häufigsten Anwendungen der Lasermarkierung. Trotzdem gibt es jedoch in diesem Bereich immer viel zu erforschen und zu entwickeln. 

Laser sind nicht ausschließlich für die Markierung von Metallen geeignet. Ganz im Gegenteil verwenden wir heute die Lasermarkierung sehr oft für verschiedene Arten von Kunststoffen. Derzeit ist eines der am häufigsten verwendeten Kunststoffe, vor allem in der Automobil- und Elektrotechnikbranche das ABS Kunststoff. Dieses Material ist ausschließlich in schwarz und hat gute allgemeine Eigenschaften. Entsteht eine Forderung um diesen Material zu markieren, wird oft ein großer Kontrast nachgefragt, d.h. eine Beschriftung mit der weißen Farbe. Um diese Ergebnisse zu erzielen, benötigen wir eine spezielle Einstellung von dem Pulsdauer.

Bei der Markierung von anderen schwarzen Kunststoffen können wir Misserfolg erleben und die Beschriftung kann sehr schlecht sichtbar sein, oder einer anderen Farbe als benötigt. Aus diesen Gründen ist es möglich, Kunststoffadditive, die den Kontrast der Laser Beschriftung fördern werden, hinzufügen.

Bei der Beschriftung auf weißem Kunststoff können wir auf das Problem der oberen transparenten Schicht stoßen, die der Laser sehr oft unbeabsichtigt anschweißen kann. Daher ist es notwendig, einen Kurzimpuls-Laser mit niedriger Frequenz, um das optimale Ergebnis zu erreichen, zu verwenden, Die Belohnung kann eine schöne dunkle Beschriftung auf dem weißen Hintergrund sein.