Verwendung von VarioSCAN bei der Lasermarkierung

Laser marking curved surface

Verwendung von VarioSCAN bei der Lasermarkierung

Obwohl die VarioSCAN-Technologie nicht neu auf dem Markt ist, wird ihr Potenzial leider nicht sehr oft genutzt. In vielen Fällen kann diese Technologie, die Unregelmäßigkeiten und Unterschiede in der Neigung des Produkts überwinden kann, verwendet werden, anstatt den Laser durch Bewegen entlang einer vertikalen Achse (oder einer anderen Positionierungsvorrichtung) neu zu fokussieren.

Die VarioSCAN-Technologie unserer Partnerfirma SCANLAB basiert auf der variablen Höhe der Refokussierung der Optik auf der Oberfläche des Materials unter der Linse. Dadurch können Krümmungen, Unregelmäßigkeiten oder unterschiedliche Höhen des Materials ausgeglichen werden. Wenn das Produkt aus mehreren Stufen unterschiedlicher Höhe besteht, ist es daher möglich, auch auf einer solch rauen Oberfläche kontinuierlich Grafiken, Texte und Codes zu erstellen. Die Laserleistung muss sich nicht manuell oder mechanisch entlang der vertikalen Achse bewegen, sie ist stationär und die Neuausrichtung erfolgt durch eine spezielle Optik, die zwischen dem Expander und der Öffnung des Abtastkopfs eingesetzt wird.

Diese Methode kann gemäß dem hochgeladenen 3D-Modell auf zylindrische Oberflächen, geneigte Ebenen, Halbkugeln oder bestimmte Produktkurven angewendet werden. Nach dem genauen Einsetzen des Werkstücks können an allen Teilen die gleichen Beschreibungsparameter erstellt werden - die gleiche Tiefe, der gleiche Farbton mit der gleichen Energie. Verschiedene Arten von Materialien (Metall, Kunststoff, Glas) und Oberflächen können beschrieben werden. Um die VarioSCAN-Technologie nutzen zu können, muss ein Software-Aufbau der Steuerungssoftware verwendet werden, der eine präzise Koordination von Optik und Laser gewährleistet.

Mit verschiedenen Objektiven und verschiedenen Arten der VarioSCAN-Technologie ist es möglich, von ± 2 mm auf ± 400 mm neu zu fokussieren - natürlich mit einem entsprechend ausgewählten Lasertyp mit der entsprechenden Strahlqualität und Punktgröße. In unserem Fall ist die bisher am häufigsten verwendete Kombination das f-Theta 160-mm-Objektiv und das VarioSCAN 20i.

Kontaktieren Sie unsere Vertriebsmitarbeiter für weitere Informationen.